9013 OBERSTUFENZENTRUM „REUTENEN“ FRAUENFELD

Bauherrschaft:

Oberstufengemeinde, 8500 Frauenfeld

Standort:

Reutenenstrasse, 8500 Frauenfeld

Ausführung:

1992-1993

Mitarbeiter:

Peter Ammann, Engeler Freiraumplanung

Projektspezifisches:

Umfassender Um- und Anbau der Anlage Reutenen 1 zu einem Oberstufenzentrum Massive Umgestaltung der Aussenanlagen.

Dieses Projekt ging als Direktauftrag an das Architekturbüro Räschle AG. Bruno Stäheli betreute diese anspruchsvolle Aufgabe vom Entwurf bis und mit Ausführung als Projektleiter. Die Hauptidee des Entwurfs besteht darin, dem bestehenden Klassentrakt zwei winkelförmige Neubauten anzugliedern, sodass der Pausenplatz zum zentralen Pausenhof mutierte und dem Oberstufenzentrum eine klare räumliche Identität zu geben vermag. Die gesamte Hülle und der Innenausbau wurden zeitgemäss umfassend erneuert. Der eingeschossige Westflügel mit den Schulküchen wurde mittels einer wintergartenartigen Vorbaute und Aussensitzplätzen erweitert. Die Architektursprache der 50-er-Jahre wurde bei den Neubauten konsequent weitergeführt, lediglich die neu hinzugefügten Stahl-Glasbauten (Veloarena, Schirmdächer zwischen Reutenen 1 und 2, neue Vordächer über Eingängen und beim Pausenplatz) unterscheiden sich klar in ihrem technisch-funktionale Ausdruck.

Neuste Projekte

Tagesklinik

Altstadtwohnung Orellano

Radiologie am Bahnhof

Steigwies

Garten Stäheli

Radioonkologie

Einfamilienhaus in Frauenfeld

Hotel Frauenfeld